0

Ramadama – Uferbegehung und Reinigung an den Seen

Sonntagmorgen, es regnet. Ganz Eching schläft noch. Ganz Eching? Nein, zahlreiche Kinder und Jugendliche der Wasserwacht Eching haben sich gemeinsam mit ihren Familien, den jeweiligen Wachmannschaften und einigen Mitgliedern des Fischereivereins am Echingerund Hollerner See zusammengefunden. Der Zweck dieser Aktion: so viel Müll von den Ufern der Seen einsammeln wie eben möglich.

Mit Müllsäcken, Handschuhen und Müllzangen bewaffnet, begaben sich die fleißigen Helfer in kleinen Gruppen auf die Sammeltour um den See. Dabei konnte (leider) auch dieser Jahr wieder einiges an zurückgeblieben Müll aufgesammelt werden. Zigaretten, Plastikverpackungen, Konfettistreifen, Kronkorken und zahlreiche Plastik- und Glasflaschen. Besonders das Ufer des Hollerner Sees war mit extrem vielen Glasscherben von feiernden Badegästen dekoriert und auch die Naturschutzinsel in mitten des Sees, deren Betreten eigentlich verboten ist, ist nicht von Müll verschont geblieben. 

Das Einsammeln von Müll auf der Insel sowie an Steilufern übernahmen die Wachmannschaften, die dabei mit den Motorbooten ans Ufer ansetzten und dann den Müll einsammelten. Ebenso haben sie die gefüllten Müllsäcke der Bodentrupps vom Ufer an die Station mitgenommen, wenn diese zu schwer wurden.

Erschwert wurde die Aufräumaktion nicht nur durch das schlechte Wetter, sondern auch durch die Tatsache, dass im Frühsommer bereits alle Bäume, Sträucher und Büsche ihre Blätter ausgetrieben haben und dementsprechend das Einsammeln im Blätterdickicht erschweren bzw. es gänzlich nicht möglich war. Deswegen findet die Ramadama-Aktion der Gemeinde Eching auch bereits immer im Februar/März statt, diese ist jedoch (ebenso wie bereits 2020) aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. 

Der Wasserwacht Eching war es aber wichtig, auch dieses Jahr den Badegästen ein sauberes und sicheres Badeerlebnis an den Seen garantieren zu können, weshalb sie sich dazu entschlossen hatte, diese Aktion eigenständig durchzuführen. Dazu kommt ebenfalls, dass der Natur- und Gewässerschutz eine der wichtigen Aufgaben der Wasserwacht ist. 

Gegen Mittag waren dann alle Gruppen von ihrer Sammeltour zurück und zur Belohnung und als Dankeschön für die freiwillige Hilfe gab es noch ein Eis. 

Insgesamt konnten an den beiden Seen knapp 30 Müllsäcke gefüllt werden, die dann am nächsten Tag vom Bauhof Eching abgeholt und entsorgt worden sind.

Damit sind der Echinger und der Hollerner See nun endgültig für die Badesaison 2021 bereit.  

Nochmals ein großes Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen, ohne Euch wäre eine solche Aktion nicht möglich gewesen!

Michel Hendel

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen